Blindenleitsystem

Ein Blindenleitsystem weist die richtige Richtung

Blindenleitsysteme ermöglichen und erleichtern Blinden und sehbehinderten Menschen die autonome Orientierung in Gebäuden, Verkehrs- oder Alltagssituationen und spielen damit eine wichtige Rolle in einer barrierefreien Umwelt. Häufig werden dabei zum Beispiel gerippte oder genoppte Bodenindikatoren eingesetzt, die mit Hilfe des Taststocks (Blindenstock) ertastet werden können. Neben den Bodenindikatoren gehören auch taktile Übersichtspläne, taktile Türschilder oder Handlaufschilder zum Portfolio von ILIS Leitsysteme, die eingesetzt werden, um umfassende Blindenleitsysteme zu implementieren. Dabei dienen die taktilen Elemente als Wegweiser im öffentlichen Verkehr, weisen auf Treppen oder Fahrstühlen hin oder helfen bei der allgemeinen Orientierung.

a53191dc6b

Blindenleitsysteme mit taktilen Bodenindikatoren

Taktile Bodenindikatoren können in verschiedenen Formen vorliegen. Rippenplatten sowie Noppenplatten weisen Menschen den Weg, die den Indikatoren mit Hilfe ihres Blindenstocks folgen. Die taktilen Bodenindikatoren die von ILIS für Blindenleitsysteme verwendet werden, erfüllen die hier maßgebliche DIN 32984. Im Sortiment der Bodenindikatoren finden sich Rippen und Noppenelemente für den Indoor- und Outdoorbereich sowie spezielle Treppenmarkierungen.

Barrierefreie Schilder für Blinde – von ILIS Leitsysteme

Zur barrierefreien Orientierung sind in Blindenleitsystemen neben den Bodenindikatoren auch barrierefreie Schilder wie taktile Türschilder oder Handlaufschilder wichtig. Hier kommt eine taktile Profilschrift zum Einsatz, die von Blinden und Sehbehinderten lesbar ist. Ergänzt werden die integrativen Leitsysteme von ILIS durch Übersichtspläne, die sich durch optimierte ergonomische Formen und Höhen und eine lange Lebensdauer auszeichnen.

Blindenleitsysteme nachrüsten

Wenn ein Blindenleitsystem nachträglich eingerichtet werden soll, bieten sich hierfür diverse Ansatzpunkte. So können Bodenindikatoren sowohl in Rippen- als auch in Noppenform nachträglich und ästhetisch ansprechend in Gebäude integriert werden. Auch können taktile Schilder nachträglich angebracht und elektronische Systeme nachgerüstet werden, die zusätzliche optische und akustische Signale für eine barrierefreie Kommunikation von Informationen liefern.

Schriftgöße ändern
Kontrastmodus