Treppenmarkierung

  1. Home
  2. »
  3. Treppenmarkierung

Treppenmarkierungen als sinnvolle Orientierungshilfe

Treppen bringen für sehbehinderte Menschen ein großes Gefahrenpotenzial mit sich. Aus diesem Grund ist es notwendig geeignete Treppenindikatoren im Innen- und Außenbereich anzulegen, um die barrierefreie Zugänglichkeit und Orientierung zu garantieren. Dies gilt sowohl für benachteiligte Menschen aufgrund einer Behinderung als auch für nicht eingeschränkte Personen. ILIS Leitsysteme hat es sich zur Aufgabe gemacht, Zugangshindernisse und Barrieren durch speziell hergestellte Produkte zu beseitigen. Entsprechend der Richtlinien nach DIN 18040-2 besteht die Notwendigkeit Treppenelemente im öffentlichen Raum kontrastreich sichtbar zu machen. Infolgedessen kann die Sturzgefahr von Blinden und sehbehinderten Menschen – nicht nur bei Dunkelheit – deutlich minimiert werden.

f3f26f7018

Trittstufenmarkierungen weisen den Weg

Im Sinne des ILIS-Prinzip soll jedem Menschen mit seinen unterschiedlichen Fähigkeiten die Informationsaufnahme mit allen Sinnen garantiert werden. Die Trittstufenmarkierung bei Treppen soll eine Erkennbarkeit noch eindeutiger hervorheben. Sie sorgen besonders bei Sehbehinderten und blinden Menschen für eine selbstständige und mühelose Orientierung. Die Treppenkantenprofile umschließen als Winkel die vordere Kante von Tritt- und Setzstufe. Die Markierung soll dabei über die ganze Treppenbreite gehen. Bei Treppen mit mehr als 3 Stufen genügt die Kennzeichnung der obersten und der untersten Stufe. Des Weiteren ist es möglich, direkt im Anschluss an die Treppe mit einem taktilen und kontrastreichen Aufmerksamkeitsfeld ein Leitsystem anzubinden. Auf diese Weise können Treppen besser erkannt werden und durch die Bodenindikatoren das Unfallrisiko verhindert werden. Zudem ergänzen Handlaufbeschriftungen mit Weghinweisen eine Treppenmarkierung optimal

Treppenindikatoren aus Spezialkunststoff

Die Treppenmarkierung von ILIS Leitsysteme entspricht den Anforderungen nach DIN 18040-2. Aufgrund ihres sehr stabilen Materials mit einer Stärke von 2,5 mm ist das Stufenkantenprofil sehr gut mit dem Langstock zu erkennen und führt gleichzeitig zu einer besseren Erfassbarkeit durch Sehbehinderte. Daneben überzeugen unsere Treppenmarkierungen als Orientierungshilfe mit rutschfestem Material der Klasse R9 und sind in hellen Farben oder schwarz erhältlich (weitere Farben auf Anfrage). Entsprechend der DIN 32975 kann der Leuchtdichtekontrast je nach Untergrund angepasst werden. Er kann zwischen +0,6 bis +0,8 variieren. Das Material ist selbstklebend und damit ideal zur Nachrüstung von Leitsystemen geeignet

Schriftgöße ändern
Kontrastmodus